FROWEIN GMBH & CO. KG
NEWSLETTER
Home - Difethialon ist anders: Auswirkungen der 9. ATP zur CLP-Verordnung
Difethialon ist anders: Auswirkungen der 9. ATP zur CLP-Verordnung

unsere Branche und insbesondere auch die Verwendung von Antikoagulanzien befinden sich in einem Umbruch. Die Europäische Kommission in Brüssel veröffentlichte die 9. ATP zur CLP (Verordnung zur Einstufung) und deren Auswirkungen für Rodentizide auf der Basis von Blutgerinnungshemmern:

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/?qid=1469187330245&uri=CELEX:32016R1179  

Alle Produkte, die > oder = 30 ppm des Wirkstoffes enthalten, werden als fortpflanzungsgefährdend eingestuft (H360D1) und deren Verwendung wird deshalb für nicht-berufsmäßige Verwender verboten, wenn die Übergangsfrist vorbei ist. Konsequenzen sind zu erwarten. Die "fortpflanzungsgefährdende" Kennzeichnung wird sicherlich Profis dazu bewegen, die Anwendung dieser Produkte möglichst zu vermeiden, wie es Bertrand Montmoreau (Präsident der CEPA) in seinem Artikel auf der CEPA Internetseite und im N&PI-Magazin im Mai 2016 veröffentlichte (Quelle: http://www.cepa-europe.org/neue-einstufung-der-rodentiziden-im-rahmen-der-9-atp/?lang=de).  

 Während die Produkte den neuen Anforderungen angepaßt werden müssen, ist unser "Difethialon"-Sortiment mit seiner historischen Konzentration von 25 ppm (0,0025 %) bereits unter der Schwelle von 30 ppm (0,003 %). Contrax- und MausEX-Produkte mit Difethialon werden nicht als fortpflanzungsgefährdend eingestuft und sind daher für die Branche weiterhin wie gewohnt verfügbar. Diese seit jeher erhältlichen Produkte haben seit mehr als 20 Jahren ihre Effizienz bewiesen. Darüber hinaus wurde bis heute über keine bekannte Resistenz gegenüber Difethialon berichtet, was diese Produkte zu einem Mittel der Wahl macht, welches in jeder Situation wirksam ist.

In der aktuellen Berufsinformation des DSV e. V. ("Schützen & Erhalten", Ausgabe September 2016, Seite 67) wird vom Autor beschrieben, daß u. a. Difethialon in der Wirkstoffkonzentration abgesenkt wird. Dies ist – wie oben beschrieben – bei Difethialon nicht der Fall. Es bleibt wie es ist.

Ein gut etablierter Wirkstoff und die daraus entwickelten Formulierungen sind die Vorzüge dieser hochwertigen Produkte.

Möchten Sie mehr über unser Difethialon-Produktsortiment erfahren? Unser Verkaufsteam steht Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihnen jede erforderliche Unterstützung bezüglich dieser wichtigen Änderung zu geben.

Diesem Newsletter fügen wir einen ins Deutsche übersetzten Artikel von Dr. Romain Lasseur (IZIPEST) bei, der u. a. bei der letzten CEPA-Sitzung zu diesem Thema referierte.

1) H360D: Kann das Kind im Mutterleib schädigen

 

Mit den besten Grüßen aus Albstadt

Ihre FROWEIN GMBH & CO. KG