FROWEIN GMBH & CO. KG
EU-Genehmigung des Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffs Chlorpropham nicht erneuert: MitoFOG HN und MitoFOG
Home - News - EU-Genehmigung des Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffs Chlorpropham nicht erneuert: MitoFOG HN und MitoFOG
EU-Genehmigung des Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffs Chlorpropham nicht erneuert: MitoFOG HN und MitoFOG

Zulassungen von Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Chlorpropham sind in Deutschland zum 31. Juli 2019 ausgelaufen. Es gilt eine Abverkaufsfrist bis zum 31. Januar 2020 und eine Aufbrauchfrist bis zum 8. Oktober 2020. Kartoffel-Läger müssen nach der letzten Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit Chlorpropham gereinigt werden.

Die Europäische Kommission hat kürzlich entschieden, die Genehmigung für Chlorpropham als Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln nicht zu erneuern. Mit der Durchführungsverordnung (EU) 2019/989 hat die Europäische Kommission das Ende der Genehmigung von Chlorpropham auf den 8. Juli 2019 festgesetzt. Auch die Frist für den Widerruf bestehender Zulassungen und die Gewährung von Abverkaufs- und Aufbrauchfristen sind in der Durchführungsverordnung geregelt.

In Deutschland enden die Zulassungen aller Pflanzenschutzmittel mit Chlorpropham ohnehin durch Zeitablauf am 31. Juli 2019. Deshalb ist kein Widerruf notwendig. Anschließend gilt eine Abverkaufsfrist bis zum 31. Januar 2020 und eine Aufbrauchfrist bis zum 8. Oktober 2020. Diese Fristen ergeben sich aus dem Pflanzenschutzgesetz bzw. Durchführungsverordnung (EU) 2019/989. Nach Ende der Aufbrauchfrist sind eventuelle Reste entsorgungspflichtig.

Konkret bedeutet das für Sie:

Ware, welche vor dem 31. Juli 2019 von uns produziert wurde, können wir bis zum 31. Januar 2020 an Sie liefern. Sie als Anwender haben die Möglichkeit, die Ware bis zum 8. Oktober 2020 aufzubrauchen und anzuwenden.

Aktuell haben wir noch Lagerbestände. Bei Interesse bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen.






« zurück